T.: 05572 949620

Fax: 05572-949620-20

email: kontakt@neuro-zangerl.at

Steinebach 3 / Top 101 | 6850 Dornbirn

[ditty id=176]
[ditty id=3661]

Dr. Anja Zangerl

Steinebach 3/Top 101

6850 Dornbirn

Tel.: 05572 949620
Fax: 05572 949620-20

Willkommen in meiner Wahlarztordination für Neurologie!

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und erfahren mehr über uns. Für Fragen oder Terminvereinbarungen sind wir gerne per Telefon, Onlinebuchung (bitte um Angabe des Vorstellungsgrundes) oder Email für Sie erreichbar.                     

Erreichbar sind wir telefonisch am Montag, Dienstag und Donnerstag von 09:00 – 14:00 Uhr, sowie per Mail: kontakt@neuro-zangerl.at

 

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute,

Ihr Ordinationsteam Anja Zangerl und Ingrid Barth

Öffnungszeiten:

Montag

9:00 – 16:00

Dienstag

9:00 – 16:00

Donnerstag

9:00 – 16:00

Wahlarzt

Patienten haben das Recht, sich einen Arzt Ihrer Wahl auszusuchen. Mit den Krankenkassen besteht derzeit kein Vertragsverhältnis. Für alle medizinischen Leistungen in meiner Praxis bekommen Sie deshalb als Patient eine Rechnung gestellt. Die Preisgestaltung orientiert sich dabei an den Honoraren der Krankenkassen bzw. Privatversicherungen. Nach Bezahlung der Rechnung können Sie diese bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Dies können aber auch gerne wir für Sie erledigen. Sie erhalten dann je nach Krankenkasse einen Teil von meiner Honorarnote rückerstattet. Privatversicherungen übernehmen je nach Vertragsbedingungen die vollen bzw. die verbleibenden Kosten. Keine Kostenerstattung durch die Krankenkasse erfolgt, wenn Sie im selben Abrechnungszeitraum zusätzlich einen Vertragsarzt oder einen weiteren Wahlarzt des gleichen Fachgebietes in Anspruch genommen haben. Ergänzend zur klinischen Untersuchung biete ich Ihnen in meiner Praxis verschiedene apparative Diagnosemethoden an (EEG, EMG/NLG, SONO extra- und intrakraniell).

Untersuchungen

Der Ablauf einer Untersuchung gestaltet sich so, dass zuerst ein ausführliches ärztliches Gespräch (Anamnese) erfolgt, in welchem genau die Beschwerden und Anliegen des Patienten erfragt werden. Im Anschluss folgt eine neurologische und körperliche Untersuchung. Dabei kommen unter anderem Reflexhammer, Stimmgabel, verschiedene Überprüfungen der Sinnesmodalitäten (Berührungsempfinden, Schmerz, Temperatur) zum Einsatz. Ergänzend zur klinischen Untersuchung biete ich Ihnen in meiner Praxis verschiedene apparative Diagnosemethoden an (EEG, EMG/NLG, SONO extra- und intrakraniell).

Dies ist eine völlig schmerzlose Untersuchungsmethode, welche ca. 20 – 30 min dauert. Mit einer speziellen Kopfhaube wird die elektrische Aktivität des Gehirns gemessen und die Spannungsschwankungen aufgezeichnet und graphisch dargestellt. Ihre Gedanken bleiben aber auch für uns ein Geheimnis!

Diese Untersuchung erfolgt mit Hilfe einer dünnen Nadelelektrode, welche kurz in den zu untersuchenden Muskel gestochen wird. Dadurch ist es möglich die elektrische Muskelaktivität zu messen und zu klären, ob eine Lähmung eine muskuläre oder nervliche Ursachen hat. Der Muskelstich klingt schlimmer, als er in Wirklichkeit ist!

Unser Gehirn leitet alle Befehle in Form von Impulsen über Nervenbahnen zu den Muskeln. Mit dieser Untersuchungsmethode ist es uns möglich diese Impulse abzuleiten. Dadurch kann eine Aussage darüber getroffen werden, ob und wo eine periphere Nervenschädigung vorliegt. Dafür wird der Nerv mit einem kurzen elektrischen Impuls gereizt, welcher dann entlang des zu untersuchenden Nerv fortgeleitet wird und so die Geschwindigkeit gemessen werden kann.
Je schneller umso besser – Radarstrafen müssen Sie jedoch keine befürchten!

Dies ist eine schmerzlose Untersuchungsmethode, welche mittels modernem Ultraschallgerätes durchgeführt wird. Damit sind wir in der Lage die hirnversorgenden Gefässe (Halsschlagader) zu untersuchen und somit beurteilen zu können, ob Verkalkungen, Verengungen oder sogar Gefässverschlüsse vorliegen. Dies ist vor allem in der Schlaganfallvorbeugung und auch – Nachsorge von grosser Bedeutung. Mit Hilfe des TCD kann ich auch die Gefässe in Ihrem Kopf beurteilen.

Sollte eine CT (Computertomographie) oder MRT (Magnetresonanztomographie) Untersuchung vom Gehirn oder Wirbelsäule notwendig sein, so erfolgt dies mittels Überweisung an den Facharzt für Radiologie. Eine nachfolgende Besprechung der Befunde erfolgt dann wenige Tage darauf in meiner Praxis.

Neurologie

Was ist eigentlich Neurologie?

Die Neurologie ist die Wissenschaft und Lehre vom Nervensystem, seinen Erkrankungen und deren medizinischer Behandlung. Die in der Neurologie wichtigsten Organsysteme sind das Zentralnervensystem (also Gehirn und Rückenmark) sowie seine Umgebungsstrukturen und blutversorgenden Gefäße. Dazu kommt das periphere Nervensystem, einschließlich seiner Verbindungsstrukturen mit den Muskeln und die Muskulatur.

Und was macht ein Neurologe?

Im Rahmen einer neurologischen Untersuchung werden die Funktionen der Hirnnerven, die Reflexe, Muskelkraft und Muskeltonus, Bewegungsabläufe und Koordination, Sensibilität und Vegetativum genau beurteilt. Dadurch ist es möglich Störungen im Bereich des zentralen und peripheren Nervensystems zu erkennen. Ergänzend stehen noch verschiedene Untersuchungsmöglichkeiten (EEG, EMG, ENG, SONO) zur Verfügung.

Wenn folgende Symptome auftreten...

Speziell neurologische Erkrankungen haben oft einen chronischen Verlauf und erfordern deshalb regelmäßige ärztliche Kontrollen. Meine Praxis ist barrierefrei und mit Lift im 1. Stock gut erreichbar, einen Behindertenparkplatz finden Sie in unmittelbarer Nähe und eine Gratisparkmöglichkeit direkt gegenüber meiner Praxis. Weiters möchte ich Sie darauf hinweisen, dass ich als Wahlärztin tätig bin. Als Wahlärztin habe ich die Möglichkeit, auf Ihre individuellen Bedürfnisse besser einzugehen. Dadurch steigen auch die Qualität der Behandlung und der Heilungserfolg.

Wenn es um folgende Diagnosen geht

Speziell neurologische Erkrankungen haben oft einen chronischen Verlauf und erfordern deshalb regelmäßige ärztliche Kontrollen. Meine Praxis ist barrierefrei und mit Lift im 1. Stock gut erreichbar, einen Behindertenparkplatz finden Sie in unmittelbarer Nähe und eine Gratisparkmöglichkeit direkt gegenüber meiner Praxis. Weiters möchte ich Sie darauf hinweisen, dass ich als Wahlärztin tätig bin. Als Wahlärztin habe ich die Möglichkeit, auf Ihre individuellen Bedürfnisse besser einzugehen. Dadurch steigen auch die Qualität der Behandlung und der Heilungserfolg.

Praxis

Speziell neurologische Erkrankungen haben oft einen chronischen Verlauf und erfordern deshalb regelmäßige ärztliche Kontrollen. Meine Praxis ist barrierefrei und mit Lift im 1. Stock gut erreichbar, einen Behindertenparkplatz finden Sie in unmittelbarer Nähe und eine Gratisparkmöglichkeit direkt gegenüber meiner Praxis. Weiters möchte ich Sie darauf hinweisen, dass ich als Wahlärztin tätig bin. Als Wahlärztin habe ich die Möglichkeit, auf Ihre individuellen Bedürfnisse besser einzugehen. Dadurch steigen auch die Qualität der Behandlung und der Heilungserfolg.

Dr. Anja Zangerl

Medizinstudium in Wien und Innsbruck.

Oberärztin an der Akutabteilung für Neurologie (IANS) des LKH Feldkirch

Facharztausbildung an der Universitätsklinik Innsbruck für Neurologie

Konsiliarfacharzt im Krankenhaus Dornbirn. Teilnahme an zahlreichen nationalen und internationalen Kongressen.

Fr. Ingrid Barth

Arzthelferin in einer Zahnarztpraxis und bei einem praktischem Arzt. 

Arzt- und Dokumentationsassistentin im Krankenhaus Dornbirn und seit Jänner 2018 in der Ordination Dr. Anja Zangerl tätig.

Sie wünschen einen Termin?

Klicken Sie hier, um einen Termin zu verinbaren: